Der Lauf und die Entstehungsgeschichte der Schwarzen Strasser Teufel

Aktuelles|Mitglieder|Der Lauf|Hausbesuche|Galerie|Kontakt|Links|Startseite
Wie alles begann (Chronik der Schwarzen Straßer Teufel)

Im Jahr 2013 feierten die Schwarzen Straßer Teufel ihr 80jähriges Bestandsjubiläum. Die ersten Aufzeichnungen über die Straßer Krampusse stammen aus dem Jahr 1933, ebenso wie die ersten Fotos.

Erst im Jahr 1996 entstand der heutige Name „Die Schwarzen Straßer Teufel” unter Markus „Mäx” Pichler und Edi „Edi” Pechmann.  Vorher hießen sie „Straßer Krampusse”, obwohl sie auch damals schon schwarz waren :-)

Im Jahr 2005 hat Vera Pechmann die Leitung der Straßer Krampusse übernommen, die sie bis heute sehr engagiert und erfolgreich inne hat.

Nikolaus und Krampus im Jahr 1933  Nikolaus und Krampus, genaues Jahr unbekannt Nikolaus und Krampus, genaues Jahr unbekannt
1933 Jahr unbekannt  Jahr unbekannt
Nikolaus und Krampus im Jahr 1933
1943
Nikolaus und Krampus im Jahr 1945
1945
Nikolaus und Krampus im Jahr 1949
1949
Wie man hier auf den Fotos aus den Jahren 1933 bis 1945 sieht, hatte der Nikolaus anfangs nur zwei Krampusse, mit denen er die Hausbesuche machte. 1949 erhielt er Verstärkung von einem weiteren Krampus bis es 1990 bereits acht (!) Krampusse waren, die den Nikolaus begleiteten.
Nikolaus und Krampus Jahr unbekannt
Jahr unbekannt
Nikolaus und Krampus im Jahr 1966
1966
Nikolaus und Krampus im Jahr 1967
1967
Nikolaus und Krampus im Jahr 1989
1989

Ein sehr selbstbewusster Krampus aus dem Jahr 1992
1992
Die Schwarzen Straßer Teufel
2005
Inzwischen hat der Verein über 25 aktive Teufel,
davon 2 Develinas (= Krampusinen), die nach wie
vor alljährlich ihre Hausbesuche machen und
an verschiedenen Orten ihre Auftritte haben.

2013 vervollständigte wieder ein Engerl die Gruppe.
Die Schwarzen Straßer Teufel 2013
2013: Treffen "alte" und "neue" Krampusse
Die Schwarzen Straßer Teufel 2013
2013 mit Engerl Helena


« Zurück
© eibe-web 2012